DAS SYSTEM
Vario-Boden
Mit der Einführung des Vario-Bodens wurde ein klares Ziel verfolgt: Dem
Endkunden die mm-genaue Anpassbarkeit an seine Wand/Nische zu
ermöglichen.
Um dieses zu realisieren, ist es nötig, eine neue Variante von
Verbindungsbeschlägen einzusetzen. Bei der klassischen Montage mit
Excentern und Schraubdübeln werden die Böden von der Seite her auf die
Wangen gesteckt und dann arretiert. Bisher war dementsprechend ein
Abstand zur angrenzenden Wand von 30 mm notwendig dies entspricht
der Länge eines Schraubdübels.
Die Montage des Vario-Bodens erfolgt hingegen von oben, d.h. er wird von
oben auf die Träger aufgesteckt und gegen Ausheben gesichert somit
entfällt der nötige Abstand zur Wand.
Der Verbindungsbeschlag ist so konzipiert, dass er nach unten zeigt.
Dadurch sind bei den obersten beiden Böden die verzinkten Träger
sichtbar. Jedoch können die Vario-Böden analog zu den Standardböden
über die Achse gedreht werden, so dass nach der Montage die Beschläge
nicht sichtbar sind hier reduziert sich allerdings dann die maximale
Flächenbelastung aus Sicherheitsgründen auf 16 kg.
Der Beschlag zieht den Boden allerdings nicht an die Wange heran. Die
Stabilität (Kippsteifigkeit) ist somit gegenüber der Standard-Lösung
reduziert. Regallösungen, die lediglich aus zwei Wangen und Vario-Böden
bestehen, sollten vermieden werden. Als Anbauelement an eine größere
Wand ist dieser Umstand jedoch unerheblich, hier ist die Stabilität voll
gewährleistet.
Artikel-Nr.: TO-VB-(Farbnummer) + Wunschmaß
Maße: min. 150 mm bis max. 115,2 cm